WILLKOMMEN

Privataufnahme 2021Zurück im Leben

auf wiedergehenlernen.com!

Neben persönlichen Erfahrungen gibt die Homepage fachliche Informationen, wenn Gehunfähigkeit die Folge einer Hirnverletzung, eines Schlaganfalls, einer Rückenmarks-Verletzung, eines Unfalls oder eines anderen Geschehens ist.

Es kann Wege zurück aus diesem oftmals traumatischen Zustand geben. Bestehen Restfunktionen relevanter Nerven und sind Wille und Kraft vorhanden, sich wieder in Gang bringen zu wollen, kann Gehen neu gelernt werden – trotzt Hemiparese, Fußheber-Parese und anderen Verletzungen oder Erkrankungen, die das Gehen oftmals unmöglich machen.


Für wen ist wiedergehenlernen?

Zielgruppen sind
Menschen mit:

    • Schädel-Hirn-Verletzungen. Schädel-Hirn-Trauma (SHT)
    • Hirnblutungen, Schlaganfällen
    • Nervenverletzungen oder -Erkrankungen (MS)
    • Verletzungen oder Erkrankungen der Wirbelsäule
    • Peroneus-(Fußheber) Verletzungen
    • Paresen (Lähmungen)
    • Schweren Traumatisierungen (physisch und psychisch)
    • Angehörige von Betroffenen sowie am Thema Interessierte
    • Förderer und Menschen, die dieses Projekt unterstützen möchten
    • Therapeutinnen und Ärztinnen, die Interesse am Thema und
einem Austausch mit Betroffenen auf Augenhöhe haben.


WICHTIGE FAKTOREN

um wieder gehen lernen zu können

Der wichtigste Faktor, um wieder gehen lernen zu können, sind Restfunktionen von Nerven und Muskeln. Bei einer inkompletten Querschnittlähmung ist dies der Fall.

Was der betroffene Mensch und seine Angehörigen und Freunde mitbringen müssen, sind Zeit, Geduld, Lernwille und einen positiver Umgang mit vermeintlichen Rückschritten. Für den betroffenen Menschen ist bei aller Trauer um die erlittenen Fähigkeiten ein guter Umgang mit dem „neuen“ Körper wichtig. Sich verzeihen können, wenn eine Übung, eine Bewegung nicht auf Anhieb funktioniert oder Arme und Beine nach jahrelangem Üben wieder einmal den „Dienst“ verwehren.

Querschnittlähmungen

Menschen mit kompletten Querschnittverletzungen brauchen andere Hilfsmittel und Versorgungen als Menschen mit inkompletter Querschnittverletzung. Meine unfallbedingten Verletzungen sind unter anderem eine Querschnittverletzung im Bereich der Halswirbelsäule. Eine weitere Verletzung des Rückenmarkes habe ich im Bereich der Lendenwirbelsäule erlitten.

Andere Verletzungen – andere Lösungen

Ich hoffe dennoch, die Informationen auf dieser Homepage sind auch für sie wissenswert. Für Menschen mit einer kompletten Querschnittlähmung gibt es Lösungen wie das Exoskelett. Das Exoskelett kann eine normale Gehfähigkeit nicht wieder herstellen, doch es kann helfen, eine neue Lebensqualität zu erreichen. Allein das Gefühl zu erleben, auf den eigenen Beinen zu stehen, ist für einen Querschnitt-Patienten ein schier unglaubliches Gefühl.

Vier wesentliche Faktoren, wieder auf die Beine zu kommen
zeit für neuanfang
ZEIT ist EIN Heilungsfaktor
geduld für neuanfang
GEDULD ist ein weiterer Faktor
positiv denken
POSITIVES DENKEN braucht es
ebenso wie die AUSEINANDERSETZUNG mit dem Thema

Infos zu WGL

Als Frau verwende ich die weibliche Schreibform.
Menschen mit anderen Lebensformen und Männer sind stets mit angesprochen.

Die Homepage wird nach und nach bearbeitet. So wie das Thema wiedergehenlernen keinen Abschluss hat, gibt es auch für diese Homepage inhaltlich kein Ende.

Schauen sie doch immer mal wieder herein.
Im Blog finden sie aktuelle Informationen.

Danke für ihr Interesse.
Bleiben oder werden sie gesund, Katrin Dohnt.



Besucheranzahl 361.427
Aktualisiert am: 2022-05-19

logo wgl

© wiedergehenlernen.com 2006 – 2022

Alle Inhalte, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, einschließlich der Vervielfältigung, Veröffentlichung, Bearbeitung und Übersetzung, bleiben vorbehalten, Katrin Dohnt / wiedergehenlernen.com


%d Bloggern gefällt das: